Holtby: „Ich habe die Szene jede Nacht im Kopf“

Am Freitag war Lewis Holtby mit dem Fahrrad gestürzt und hatte sich dabei das Schlüsselbein gebrochen. In Freiburg wurde er erfolgreich operiert, heute ging es für ihn von Zürich aus mit dem Team zurück nach Hamburg. „Die OP ist gut verlaufen“, sagte der 25-Jährige dem NDR. „Mein Zeitplan ist es, jetzt jeden Tag ein Stückchen mehr zu machen. Erst mal muss der Knochen gut heilen.“ An den Unfall muss Holtby oft denken. „Ich habe die Szene jede Nacht im Kopf. Es war heftig. Ich habe gleich gemerkt, dass etwas kaputt gegangen ist. Mein Kreislauf  war ziemlich weit unten.“