Das sagt Janjicic zu seinem Startelf-Debüt

Vasilije Janjicic feierte beim 0:0 gegen Mainz ein ziemlich ordentliches Startelf-Debüt für den HSV. 65 Prozent seiner Zweikämpfe konnte der Schweizer für sich entscheiden.  Große Fehler waren nicht dabei. Hinterher erklärte er: „Die ersten paar Minuten war ich ein bisschen nervös, doch so länger das Spiel gedauert  hat, umso besser bin auch reingekommen.  Es ist schade, dass wir nicht gewonnen haben. Aber noch haben wir zwei Spiele, die wir gewinnen können. Wir werden alles dafür tun, um diese sechs Punkte zu holen,  damit wir erstklassig bleiben, Wir werden unser Herz auf dem Rasen lassen.“