Dauerkarten-Preise: Beim HSV ist es am teuersten

Was die Dauerkarten-Preise betrifft, gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Als einziger Bundesliga-Klub hat der HSV die Preise im Vergleich zum Vorjahr leicht gesenkt. Die schlechte: Trotzdem kosten die Karten in Hamburg am meisten! Das teuerste Saisonticket für die 17 HSV-Heimspiele gibt es zur kommenden Saison für 806,70 Euro (Platz zwei: Eintracht Frankfurt, 803 Euro). Und auch für die günstigste Dauerkarte müssen die Rothosen-Fans im Vergleich zum Rest der Liga mit 224 Euro am meisten bezahlen (Platz zwei: Borussia Dortmund, 211,50 Euro). Das ergab eine Umfrage des Fußballportals „Sportbuzzer“.