Sejad Salihovic hat sich nach seiner ersten Einheit beim HSV zu seinem körplerichen Zustand geäußert: „Das erste Training lief gut. Ich war lange nicht mehr so fit wie jetzt. Ich habe die letzten Wochen sehr hart trainiert und mich fit gehalten. Ich werde mich bescheiden in die Mannschaft einfügen und versuchen, das Team bestmöglich zu unterstützen. Wann und wo ich zum Einsatz komme, entscheidet der Trainer. Ich werde versuchen, meine Qualitäten bestmöglich auf den Platz zu bringen.“

Trotz der abermaligen Probleme mit dem Eurosport Player am letzten Freitag will der Sender das HSV-Spiel am Freitag nicht auf seinem Free-TV-Kanal übertragen. Das bestätigte Stephanie Struppler von Discovery Network (dazu gehört Eurosport) gegenüber „dwdl.de“. Theoretisch besitzt Eurosport die Möglichkeit, ein Spiel pro Halbjahr auch abseits seiner kostenpflichtigen Angebote zu übertragen. Diese Option will sich der Sender aber offenbar lieber für noch hochkarätigere Partien offenhalten. Holger Blask, Mitglied der DFL-Geschäftsleitung, erklärte derweil, man stehe mit Eurosport „in sehr engem Austausch“. Der Sender sei ein „starker Partner“. Da bleibt nur zu hoffen, dass die Übertragung am Freitag erstmals fehlerfrei gelingt.

Vor seiner ersten Trainingseinheit beim HSV hat sich Sejad Salihovic noch kurz zu seinem neuen Verein geäußert: „Ich bin einfach froh, dass es jetzt so schnell über die Bühne ging. Ich habe vom Interesse des HSV erst vorgestern erfahren. Ich bin froh, jetzt bei diesem großen Verein und in dieser Mannschaft zu sein und ihr zu helfen.“ Seine Premiere könnte dann schon am Freitag in Hannover steigen.

Jens Todt hat doch noch mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Sportchef sagt über die Verpflichtung von Sejad Salihovic bis Saisonende: „Sejad ist ein erfahrener Bundesliga-Spieler, der über Jahre hinweg seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat und auf mehreren Positionen variabel einsetzbar ist. Er kann uns auch kurzfristig eine Hilfe sein.“