Bruchhagen schützt die HSV-Verlierer

Vorstandsboss Heribert Bruchhagen war nach der Klatsche beim Werksklub zwar enttäuscht, warnte aber davor, jetzt zu kritisch mit den HSV-Profis umzugehen. „Die Niederlage ist klar und verdient. Gerade in der ersten Halbzeit war Bayer handlungsschneller und spritziger, bei uns waren die Abstände zu groß. Es ist wichtig, dass sich die Spieler jetzt wieder auf ihre Leistungsfähigkeit besinnen. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir arg gebeutelt sind, mit Müller, Kostic, Hunt, Ekdal und van Drongelen Leistungsträger ausfallen. Wir dürfen jetzt aber auch nicht zu hart mit den Spielern ins Gericht gehen, weil sie im nächsten Spiel wieder ranmüssen. Es waren zuletzt auch nicht die leichtesten Gegner. Wir müssen uns jetzt voll auf das Derby konzentrieren.“ Am Sonnabend geht es im Volkspark gegen Werder Bremen.