Ein Abend zum Vergessen für Pierre-Michel Lasogga und Leeds United. Die HSV-Leihgabe saß nach der Geburt seiner Tochter gegen Cardiff 90 Minuten auf der Bank und zu allem Überfluss verlor Leeds das Spiel auch noch mit 1:3 (0:2). Ausschlaggebender Faktor für die Pleite war die Gelb-Rote-Karte für Liam Cooper in der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Durch die Niederlage verliert Leeds den Platz an der Tabellenspitze und rutscht auf den zweiten Rang ab.

Er spielte für Werder und den HSV, hat zwar mittlerweile Abstand zum Fußball-Geschäft genommen, verfolgt aber weiter das Geschehen bei seinen Ex-Klubs. Vor dem Nordderby sagte der ehemalige Nationaltorwart Frank Rost der „Bild“: „Brennen tut es nirgendwo. Die Saison ist noch jung. Beide haben noch genügend Zeit. Bitter ist einfach, dass der HSV es nach einem guten Start mal wieder verpasst hat, sich ein kleines Polster zu verschaffen. Jetzt zeigt der Klub eben wieder sein wahres Gesicht. Ist da, wo er nicht hinwollte – wohl aber hingehört. Und Werder hat ja nicht wirklich schlecht gespielt. Nur ist auf der Haben-Seite derzeit definitiv zu wenig. Aber ich bin sicher, dass beide am Ende doch irgendwo im Mittelfeld landen.“

Am 19. August verletzte sich Nicolai Müller am Knie, riss sich bei einem missglückten Torjubel das Kreuzband. Jetzt kann der Flügelflitzer nach erfolgreicher Operation bereits wieder fleißig im Kraftraum an seiner Rückkehr arbeiten.

Am Sonnabend kommt es zum ersten wegweisenden Spiel im Volkspark. Der HSV trifft auf den  Erzrivalen aus Bremen. Beide Nordteams stecken aktuell in der Krise. HSV-Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen wünscht sich deshalb einen Sieg gegen die Mannschaft von der Weser, sagte zur MOPO: „Das würde uns guttun. Aber alle Ergebnisse sind möglich. Wir wissen unsere Mannschaft einzuschätzen. Unser Fokus liegt jetzt auf der Derby-Vorbereitung.“

Sejad Salihovic, WM-Teilnehmer 2014, wurde für die Nationalmannschaft von Bosnien und Herzegowina nominiert. Nationaltrainer Mehmed Bazdarevic berief den 32-jährigen Mittelfeldspieler in den Kader für die kommende Länderspielperiode vom 2. bis 11. Oktober. Es geht in der WM-Qualifikation für Russland 2018 am 7. Oktober gegen Belgien und am 10. Oktober gegen Estland. Salihovic bestritt bislang 47 Länderspiele und erzielte dabei vier Tore. Für den Bosnier ist es die erste Länderspielreise seit 2015.

Ishak Belfodil ist zwar noch ganz neu in Bremen. Dennoch befindet sich der algerische Stürmer bereits in Nordderby-Stimmung: „Das Spiel gegen den HSV kommt genau zur rechten Zeit. Bin schon aufgeregt. Von Beginn an hier wurde ich von meinen Kollegen drauf eingeschworen. Ein Siegtor im Derby – das würde mir die Welt bedeuten.“ Bislang hat die Lüttich-Leihgabe noch keinen Treffer für Werder erzielt.