Javi Martinez hat sich am Sonnabend gegen Freiburg (5:0) eine Verletzung des rechten Schultergelenks zugezogen. Der Spanier wird nun konservativ behandelt und absolviert zunächst ein individuelles Reha- und Trainingsprogramm, am Mittwoch in der Champions League gegen Celtic Glasgow fehlt er definitiv, auch sein Einsatz am Sonnabend beim HSV ist gefährdet. Trainer Jupp Heynckes würde den 29-Jährigen sehr vermissen, der 77 Prozent seiner Zweikämpfe gewann und 95 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler brachte. „Javi hat im Mittelfeld eine beeindruckende Leistung gezeigt“, lobte Heynckes nach der Partie gegen Freiburg.

Der frühere HSV-Trainer Thorsten Fink, derzeit bei Austria Wien unter Vertrag, hat noch einmal sein Interesse am Job des österreichischen Nationaltrainers bekräftigt. „Wenn ein Land beziehungsweise dessen Verband anklopft, dann muss man reden, Gedanken austauschen, Meinungen abklären“, sagte er. Und weiter: „Es ist für jeden Trainer eine Ehre, als Teamchef im Gespräch zu sein. Viel mehr kann ich aber jetzt auch noch nicht dazu sagen, da das Gespräch ja erst einmal geführt werden muss!“ Fink bestätigte zudem eine Ausstiegsklausel bei Austria: „Normalerweise rede ich nicht über Vertragsinhalte. Aber da der Sportdirektor es bereits gesagt hat, kann ich schlecht widersprechen.“

Die EM 2024 wirft ihre Schatten schon voraus, noch bevor der DFB den Zuschlag erhalten hat. Auch in Hamburg laufen nun die Vorbereitungen. Heute kamen Vertreter des DFB zum ersten „Site Visit“ ins Volksparkstadion. Bis zum 20. Oktober wird das DFB-Bewerbungs-Projektteam noch einmal alle zehn Spielorte besuchen. Bei diesen „Site Visits“ stehen die gemeinsame Arbeit an der Bewerbung und die bestmögliche gemeinschaftliche Umsetzung der UEFA-Anforderungen im Mittelpunkt.