Serbien verliert ohne HSV-Star Kostic

In den Tagen vor dem Spiel in der WM-Qualifikation in Österreich hatte es zwischen dem HSV und dem serbischen Verband mächtig Ärger gegeben, weil Filip Kostic trotz seines Muskelfaserrisses und vierwöchiger Pause nominiert worden war. Die Serben verloren mit 2:3, der Hamburger Linksaußen stand im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Nun muss Serbien bis zum letzten Spiel um die WM-Teilnahme zittern. Nur mit einem Sieg am Dienstag über Georgien würde man das Ticket nach Russland sicher lösen. Feiert Kostic dann sein Comeback?