Die deutsche U17 liegt bei der WM in Indien zur Halbzeit gegen den Iran völlig verdient mit 0:2 zurück. Beide Tore für die Perser erzielte Younes Delfi. Das DFB-Team spielt erschreckend schwach, auch HSV-Stürmer Fiete Arp findet nicht statt.

Neben Fiete Arp ist noch ein zweites HSV-Talent bei der U17-WM in Indien dabei: Josha Vagnoman wurde von Bundestrainer Christian Wück nachnominiert. Die Partie gegen Costa Rica (2:1) hatte er verpasst, heute gegen den Iran sitzt der 16-Jährige auf der Ersatzbank.

Nach den Personalsorgen zu Beginn der Saison war Sportchef Jens Todt wegen seiner Sommerplanung in die Kritik geraten. Nun erklärte der Sportchef des HSV bei Sky Sport News HD: „Das war eine bewusste Entscheidung von uns, den Kader schmal zu halten, um Spielern aus dem eigenen Nachwuchs die Tür etwas weiter zu öffnen“, sagte Todt und zählte auf, dass Törles Knöll (20), Tatsuya Ito (20) und Fiete Arp (17) so zu ihren ersten Einsätzen in der Bundesliga kamen. Und weiter: „Man merkt auch im Stadion, dass bei den Fans eine große Sehnsucht da ist, eigene Jungs auf dem Rasen zu sehen.“

Na bitte, da hat sich der lange Trip für Gotoku Sakai ja doch noch gelohnt. Nachdem er im ersten Testspiel gegen Neuseeland (2:1) auf der Bank hockte, steht er im zweiten Duell mit Haiti in der Startelf. Zur Halbzeit führt der HSV-Kapitän mit seinem Team mit 2:1.