Terrordrohung: Sakai-Auftritt stand vor der Absage

Das Testspiel zwischen den WM-Teilnehmern Belgien und Japan (1:0) mit HSV-Kapitän Gotoku Sakai (wurde in der 86. Minute eingewechselt) gestern Abend in Brügge stand nach Medien-Informationen wegen einer Terrordrohung vor der Absage. „Eine Stunde vor Spielbeginn wussten wir nicht, ob es stattfindet“, wird Verbandssprecher Stefaan Van Loock zitiert. Die belgische Polizei stieß laut der Berichte bei Abhörmaßnahmen auf Gespräche über einen Angriff auf das Jan-Breydel-Stadion. Die Sicherheitsmaßnahmen an den Eingängen wurden verstärkt, Hunderte Zuschauer kamen erst eine halbe Stunde nach Anpfiff in die Arena. Die Ordnungshüter fanden jedoch keine Beweise für den Verdacht, das Spiel ging ohne Zwischenfälle über die Bühne.