„Die Nachmittagseinheit findet im Kraftraum statt.“ Meist ist diese Erklärung vom HSV zu hören, wenn die Spieler beim zweiten Training des Tages nicht auf dem Platz stehen. Aber was genau bedeutet das? Hier gibt es ein paar Bilder aus besagtem Raum, in dem sich die Hamburger Profis ihre Kraft für die Bundesliga-Spiele holen. Ein kleiner Blick ins Innere:

Lewis Holtbys Beine werden von Mergim Mavraj gehalten. (Foto: Witters)

Rick van Drongelen stärkt sich. (Foto: Witters)

Athletiktrainer Daniel Müssig gibt Douglas Santos Tipps. (Foto: Witters)

Das wird ein harter Gang für Pierre-Michel Lasogga und Leeds United. Nachdem der vom HSV geliehene Angreifer am vergangenen Wochenende noch krankheitsbedingt fehlte, ist er heute Abend (20.45 Uhr) dabei, wenn die „Whites“ bei Spitzenreiter Wolverhampton ran müssen. Mit einem Sieg könnte das auf Platz neun abgerutschte Leeds auf Rang sechs emporklettern.

Es scheint ihn ordentlich erwischt zu haben. Der grippekranke André Hahn wird auch morgen noch nicht wieder trainieren können, soll sich ordentlich auskurieren. Drei andere Profis aber sind morgen wohl wieder dabei: Christian Mathenia und Gotoku Sakai, die heute individuell trainierten, und Fiete Arp, der heute die Schulbank drückte.

Daran denken die Fans gerne zurück: Aaron Hunt hat alle drei Hamburger Tore in den letzten beiden HSV-Heimspielen gegen Hoffenheim erzielt. Mit seinem Doppelpack zum 2:1 am 8. April bescherte er seinem Klub etwas Luft zu den Abstiegsrängen. Insgesamt hat Hunt in seiner Karriere bereits sechs Tore gegen 1899 erzielt.

Aaron Hunt erzielt im April seinen ersten von zwei Treffern beim 2:1 gegen Hoffenheim. (Foto: Witters)