Nach 23 Profijahren hängt der frühere HSV-Star Zé Roberto (43) in wenigen Tagen seine Fußballstiefel an den Nagel. Per Twitter verkündete sein Klub SE Palmeiras aus Sao Paulo das baldige Karriereende des Brasilianers an. Beim letzten Heimspiel am Montag plant der Vorjahresmeister eine große Ehrung für den ehemaligen Selecao-Spieler. „Am Montag bestreite ich mein letztes Spiel im Allianz Parque“, sagte Ze Roberto in einem von Palmeiras veröffentlichten Video. Seit 2015 trägt Jose Roberto da Silva Junior das Trikot des Traditionsklubs, mit dem er gleich im ersten Jahr Pokalsieger und in der vergangenen Saison Meister wurde. Seit Mitte August stand der große Zé auch wegen Verletzungsproblemen aber nur noch zweimal im Kader.

Spielfrei für die U21! Die für morgen um 13 Uhr angesetzte Partie des HSV in der Regionalliga Nord bei Germania Egestorf-Langreder wurde wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. Das Team von Thomas Titz muss also eine unverhoffte Pause einlegen.

Da ist er wieder, der Relegationsplatz… Während sich die Hamburger Profis im Volkspark auf die Partie morgen gegen Hoffenheim einstimmten, waren einige andere Kellerkinder im Einsatz: Freiburg besiegte Mainz mit 2:1, dadurch rutschte der HSV auf Rang 16. Werder Bremen verlor 0:2 bei RB Leipzig und bleibt als Vorletzter zwei Zähler hinter dem Liga-Dino zurück, der schon durch ein Remis gegen die TSG wieder auf Platz 15 klettern würde.

Zum dritten Mal in Folge musste Leeds United heute auf Pierre-Michel Lasogga verzichten – weil sich die HSV-Leihgabe nach überstandener Krankheit im Training verletzte. Freuen durfte er sich trotzdem: Leeds siegte in Barnsley 2:0, hält Kontakt zu den Playoff-Plätzen für den Aufstieg in die Premier League.

Super-Sieg für die U19 des HSV! Durch ein Last-Minute-Tor von Aaron Opoku hat das Team von Trainer Daniel Petrowsky das Topspiel der Junioren-Bundesliga gegen Werder Bremen mit 2:1 (1:1) gewonnen. Der Kapitän hatte zuvor schon mit einem Elfmeter zum Ausgleich getroffen. Die Hamburger haben als Tabellenführer nun sechs Punkte Vorsprung auf den Nordrivalen.

Wie schon zuletzt vor dem Heimspiel gegen Stuttgart wird die komplette Mannschaft auch die Nacht vor dem Hoffenheim-Spiel gemeinsam im Teamhotel Grand Élysée verbringen. Coach Markus Gisdol will die Zeit vor dem Anpfiff auch am Vormittag mit seinem Team verbringen und optimal nutzen. Zu Beginn der Saison durften die Profis vor den meisten Spielen noch selbst entscheiden, ob sie lieber zu Hause schlafen oder ins Teamhotel gehen.