Freiburg muss in der Defensive umbauen

Der SC Freiburg muss seine Startelf im Heimspiel gegen den HSV erneut umbauen. Nach der Verletzung von Marc Oliver Kempf, der einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitt, wird entweder Caglar Söyüncü oder Philipp Lienhart in der Innenverteidigung spielen. Im defensiven Mittelfeld ist der Einsatz von Amir Abrashi wegen eines Infekts fraglich. Trainer Christian Streich wird eventuell auch in der Offensive eine Veränderung vornehmen, nachdem Bartosz Kapustka zuletzt gegen Mainz (2:1) nicht überzeugen konnte. Für ihn könnte Florian Kath, der gegen den FSV sein erstes Bundesligator erzielte, zum Zug kommen.