Knöll: Kein Kontakt mehr zu Sandhausen

Ist das Interesse des SV Sandhausen an Törles Knöll erkaltet? Sportchef Jens Todt bestätigte der MOPO, dass sich der Zweitligist nach dem Toptorjäger der Regionalliga Nord erkundigt hatte. Aktuell gebe es aber keinen Kontakt, so Todt. Sandhausen hatte seinen Topstürmer Lucas Höler am Freitag an den SC Freiburg verkauft, braucht daher Ersatz.

Mavraj: „Ich bin stolz, Teil der HSV-Familie sein zu dürfen“

Nun ja, mit dem 1. FC Köln hätte Mergim Mavraj in der Europa League gespielt, auf der anderen Seite wäre er jetzt Letzter statt Vorletzter. Ob der Wechsel zum HSV vor einem Jahr im Nachhinein der richtige Schritt für ihn gewesen sei, wurde der Verteidiger nun in der „Bild“ gefragt. Die Antwort des Albaners fiel eindeutig aus: „Absolut! Sowohl sportlich als auch privat. Diesen Wechsel habe ich nie bereut. Und wenn man beachtet, welch große Fußballer schon das Trikot mit der Raute getragen haben, muss ich sagen, dass ich stolz bin, Teil der HSV-Familie sein zu dürfen.“

Arp feiert Geburtstag in Andalusien

Für Fiete Arp ist das Trainingslager in Jerez nicht nur die Chance, sich weiter für Einsätze in der Bundesliga zu empfehlen. Der Teenager wird in Andalusien auch seine Volljährigkeit feiern. Am 6. Januar wird Arp 18 Jahre alt. Seine Kollegen werden sich vermutlich etwas einfallen lassen, um das Sturm-Juwel zu überraschen.

Fiese Statistik: HSV hat schlechtesten Keeper der Liga

Für die kurze Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte hat Trainer Markus Gisdol auch das Torwart-Duell ausgerufen. Stammkeeper Christian Mathenia steht in der Kritik, Ersatzmann Julian Pollersbeck will sich aufdrängen. Übrigens: Laut Statistik war Mathenia der schlechteste Bundesliga-Torwart der Hinrunde, konnte nur 60,3 Prozent der Schüsse auf sein Tor abwehren. Auf Platz eins: Jiri Pavlenka von Werder Bremen (79,2 Prozent).

Geheimtraining: „Helm-Peter“ attackiert Gisdol

Er ist der Kult-Fan des HSV. Peter Dietz, den alle nur als „Helm-Peter“ kennen, hat nun in der „Bild“ HSV-Trainer Markus Gisdol attackiert. Was den 72-Jährigen stört, ist, dass der Coach immer häufiger geheim trainieren lässt. „Was ich mir von Gisdol 2018 wünsche?“, fragt „Helm-Peter“. „Ein bisschen mehr Lockerheit! Er kann mit seinen Geheimtrainings uns Fans gerne verscheißern – nur muss dabei auch endlich mal was rauskommen. Das sind Nebenschauplätze, an denen er sich aufreibt. Die bringen nichts – vergraulen aber uns Fans…“

Leihe aufgelöst: Ferati verstärkt die „Zwote“ des HSV

Nahezu perfekt ist die Auflösung der Leihe von Arianit Ferati (20) mit Erzgebirge Aue. „Er wird im Winter zu unserer zweiten Mannschaft stoßen“, so HSV-Sportchef Jens Todt. „Häufig sind Leihgeschäfte für alle Beteiligten positiv, in diesem Fall war es leider nicht so. Es ist besser für Arianit, wenn er bei uns in der Regionalliga spielt als in Aue gar nicht zum Einsatz kommen.“ Ferati wechselte 2016 vom VfB Stuttgart zum HSV, spielte zunächst auf Leihbasis für Fortuna Düsseldorf. Nun kommt er erstmals wirklich zum HSV.