Manfred „Manni“ Kaltz ist der erfolgreichste HSVer aller Zeiten. Spaß an den Spielen seiner Nachfolger hat der 64-Jährige schon lange nicht mehr – mit einer Ausnahme. „Fiete Arp hat das, was andere nicht haben. Er ist in der Mannschaft der Einzige, der gute Laufwege hat und Chancen erkennt. Arp ist nicht zu halten, wenn ein guter Klub kommt“, sagte Kaltz der „Sport Bild“. Zum HSV hat der frühere Flankengott trotz seiner 581 Bundesliga-Spiele im Trikot mit der Raute keine emotionale Verbindung mehr: „Wenn ich den HSV emotional be­gleiten würde, hätte ich Magenge­schwüre. Das geht ja nicht. Ich ha­be mich emotional gelöst, betrach­te das nur noch von außen. Wenn du mit Emotionen dabei bist, wirst du krank.“