Was machen Sie mit Bobby Wood, Herr Gisdol?

Am Sonnabend (15.30 Uhr) kommt der VfL Wolfsburg nach Hamburg. Die „Wölfe“ wollen im Volksparkstadion unbedingt punkten, das Team von Coach Markus Gisdol verfolgt den selben Plan. Schließlich lief es zuletzt im eigenen Wohnzimmer am besten. Das sagt der Trainer über…

… drei ausstehende Spiele: Wir sind nur auf die nächste Partie fokussiert. Wir wollen drei Punkte holen, dann schauen wir weiter. Ich bin glücklich, dass wir jetzt 23 Mann imTraining haben. Wir können aus dem Vollen schöpfen und haben eine gute Ausgangsposition für die ausstehenden Spiele. Die sollten wir auch clever ausnutzen.

… die Spielweise gegen Wolfsburg: Wir wollen ein gutes Spiel abliefern. Dazu gehört eine gute Defensive, das ist keine Frage. Es ist sicherlich so, dass man die Gegner analysiert. Ich glaube schon, dass viele Teams denken, wenn sie gegen uns spielen, den langen Ball bevorzugen. Es ist nicht so, dass wir in jedem Spiel hoch anlaufen. Das variieren wir von Gegner zu Gegner natürlich. Wir wollen unser Ding durchbringen.

… Retter Luca Waldschmidt: Wir hätten alle den Wunsch gehabt, dass es nahtlos in der neuen Saison so weiter geht. Er hat seine Leistungen noch nicht so stabilisieren können. Ich finde aber, dass er seit Wochen in einer aufstrebenden Form ist. Er ist auf einem guten Weg.

… Bobby Wood und die Aufstellung: Das ist zu früh zu sagen, ob es in der Spitze einen Wechsel geben wird. ich war nicht so unzufrieden mit Bobby. Ich finde, er hat für die Mannschaft gut gearbeitet, ihm fehlte ein bisschen das Glück. Wichtig ist, dass er die Chancen hat. Nur eine Frage der Zeit, bis er wieder trifft. Wie die Aufstellung am Sonnabend aussieht, weiß ich nicht. Aber das betrifft nicht nur die Position von Bobby Wood.

… die Heimstärke: Seit dem Stuttgart-Spiel haben wir gute Leistungen gezeigt. Zuletzt in Freiburg fußballerisch nicht so gut, dafür einen Punkt mitgenommen. Der Trend gibt uns eine gewisse Sicherheit. Wolfsburg ist ein gutes Kaliber, sie präsentieren sich gut. Sie zu bespielen, wird eine Herausforderung. Auch wenn wir das gegen eine übermächtige Mannschaft wie Hoffenheim auch gut gemacht haben, ist es wieder ein neues Spiel. Es wird eine Hürde, die wir mit einer guten Leistung nehmen können.

… das letzte Spiel gegen Wolfsburg: Das ist eine schöne Erinnerung. Am letzten Spieltag haben wir unsere Mission erfolgreich beenden können. Die Erinnerung hilft uns für Samstag allerdings nicht viel. Wir müssen total auf der Hut sein. Sie haben sich stabilisiert und gute Ergebnisse eingefahren.

…die Personallage: Ekdal und Holtby sind beide wieder in der Woche ins Training eingestiegen. Es sieht so aus, als ob beide eine Option für das Wochenende sind. Ito und Santos wurden gestern rausgenommen, weil sie leichte Erkältungsymptome gezeigt haben. Heute werden wir mehr sehen, wie sich das entwickelt ha.t