Da wird auch der auf dem Platz so eisenharte „General“ ganz weich. Zu seinem sechsten Hochzeitstag sendete Tomás Rincón Liebesgrüße an seine Karina. „Ich bin Gott und dem Universum dankbar, dass ich Dir auf meinem Weg begegnen durfte“, so Rincón via Instagram.

Ein paar Tage noch darf er die Hitze in der Heimat genießen. An Silvester will Walace wieder in Hamburg landen, bis dahin verwöhnt er die Fans mit Fotos aus Brasilien. Der Mittagsschlaf seines Sohnes Wallan scheint den HSV-Mittelfeldspieler total zu entzücken.

Das wird ein hartes Stück Arbeit für zwei frühere HSV-Profis. Tunay Torun und Eljero Elia, die mit Basaksehir gerade türkischer „Wintermeister“ wurden, droht im Pokal ein verhältnismäßig frühes Aus. Heute verlor der Spitzenreiter sein Achtelfinal-Hinspiel bei Zweitligaklub Giresunspor 1:3. Torun spielte 90 Minuten lang durch, Elia fehlte im Aufgebot. Das Rückspiel steigt am 17. Januar.

Nachdem Pierre-Michel Lasogga am gestrigen Boxing Day ein 2:1 mit Leeds United bei Burton Albion feierte, stehen der HSV-Leihgabe weitere turbulente Tage bevor. Bereits am Sonnabend steht das Gastspiel bei Birmingham City an, nur zwei Tage später, am Neujahrstag, gastiert Nottingham Forrest bei den „Whites“. Für Lasoggas Team geht es darum, seine Erfolgsserie weiter auszubauen. Nach zuletzt fünf Siegen und einem Remis in Serie steht der Verein auf Platz fünf der Championship, der am Saisonende zu Aufstiegsspielen zur Premier League berechtigt.

Dass der HSV als Vorletzter überwintert und mal wieder um die sportliche Existenz zittern muss, liegt auch daran, dass Christian Mathenia in einigen Spielen entscheidend patzte. Doch Jens Todt stärkt ihm weiter den Rücken. Der Keeper sei ein „sehr guter Torwart und Typ“, so der Sportchef in der „Bild“. Und weiter: „Er wird bald wieder an die guten Leistungen der vergangenen Rückrunde anknüpfen.“

In der Pause des Handball-Bundesligaspiels der SG Flensburg-Handewitt gegen Hannover-Burgdorf wurden gestern in der Flens-Arena die Gruppen für das Fußball-Hallenturnier um den „Sparda-Bank-Cup“ am 14. Januar 2018 (ab 14.30 Uhr) ausgelost. In Gruppe A spielen die Traditions-Teams von Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und Werder Bremen. In Gruppe B kämpfen Holstein Kiel, der 1. FC Köln und der HSV um den Einzug ins Halbfinale. Für die Rothosen sollen unter anderem Richard Golz, Rodolfo Cardoso, Stefan Schnoor, Sergej Barbarez, Stig Töfting, Vahid Hashemian und Martin Groth zum Einsatz kommen.

Während sich die Profis des HSV in der kurzen Winterpause befinden, kommen die Fans des Liga-Dinos weiter auf ihre Kosten. Das HSV-Museum bietet das volle Programm und veranstaltet auch in der Ferienzeit bis zum 7. Januar 2018 von 11 bis 14 Uhr stündlich Führungen. An Silvester geht es um 11, 12 und 13 Uhr mit einer Tour los. Und das Museum selbst hat am letzten Tag des Jahres ebenfalls geöffnet – bis 15 Uhr kann man die Historie des HSV im Volkspark erleben.