Duell mit dem Ex: Gregoritsch schon jetzt heiß auf HSV

Als sie Michael Gregoritsch im vergangenen Sommer für 5,5 Millionen Euro zum FC Augsburg verkauften, waren die HSV-Bosse davon überzeugt, einen guten Deal gemacht zu haben. Schließlich war der 23-jährige Österreicher in seinen zwei Jahren in Hamburg nie ein fester Bestandteil der Startelf. Nun dürfte das anders aussehen: Mit acht Treffern und fünf Torvorlagen ist „Gregerl“ der viertbeste Scorer der Hinrunde, seit Marktwerk ist auf neun Millionen Euro angestiegen und der Angreifer brennt schon jetzt auf das Duell mit dem Ex-Klub zu Beginn der zweiten Saisonhälfte beim FCA: „Ich freue mich auf das Spiel und versuche, Dinge besser zu machen als in der Hinrunde. Die Niederlage in Hamburg (0:1, d. Red.) hat mir sehr wehgetan. Wir wollen zu Hause gewinnen und natürlich wäre es schön zu treffen.“