Schlammschlacht: Meier wirft Hoffmann Lügen vor

Auf der Zielgeraden entwickelt sich der Wahlkampf zwischen Jens Meier und Bernd Hoffmann zu einer Schlammschlacht. In der „Sport Bild“ schoss der Amtsinhaber nun scharf gegen seinen Herausforderer und reagierte auf den Vorwurf, das amtierende Präsidium habe bewusst eine zu kleine Halle für die Veranstaltung am Sonntag gemietet, nämlich die „Kuppel“ in Lurup. „Das ist Bestandteil einer Wahlkampfstrategie, das ist eine Kampagne von Team Hoffmann“, sagte Meier. „Genau wie der Vorwurf, dass wir Vereinsanteile in Höhe von 33 Prozent verkaufen wollen. Das ist alles eine Lüge, das muss ich so deutlich sagen. Ich verstehe nicht, warum man sich überhaupt mit solchen Themen beschäftigen kann. Anstatt sich mit inhaltlichen Dingen zu beschäftigen, um den HSV voranzubringen. Das ärgert uns maßlos.“ Übrigens: Sollte am Saisonende der Abstieg stehen, sieht Meier den Klub dennoch gut gerüstet: „Wir haben eine Struktur geschaffen, um gegebenenfalls einen Wiederaufstieg sofort anzugehen.“