Auch Personalie Pollersbeck irritiert Rost

U21-Europameister Julian Pollersbeck sollte einer der Hoffnungsträger auf bessere Zeiten beim HSV sein, ist aber nur Ersatz hinter Torwart Christian Mathenia. Eine Tatsache, die Frank Rost in der TV-Sendung „100 % Bundesliga“ bei NITRO mit dem Kopf schütteln lässt. „Man holt Pollersbeck für 3,5 Millionen, lässt ihn aber nicht spielen, redet ihn auch noch schlecht. Da wird gesagt, der sei nicht der Fleißigste. Solche Aussagen würde es bei Bayern München nie geben“, schimpfte der 44-Jährige. „Es werden immer wieder Spieler vom Verein schlechtgeredet. Der HSV schadet sich damit selbst.“