Preetz: Hollerbach-Aus „nachvollziehbar“

Sein Verein ist der erste Prüfstein für den neuen HSV-Trainer Christian Titz. Am Sonnabend gastiert Hertha BSC im Volksparkstadion. Dass es beim HSV auf der Trainerposition zu einem Wechsel gekommen ist, hat Hertha-Manager Michael Preetz nicht überrascht. „Es hat sich ein bisschen angekündigt in den letzten Tagen. Heribert Bruchhagen und Jens Todt sind freigestellt worden. Jetzt ist es noch mal der Versuch, mit Nachwuchstrainer Christian Titz die letzten Kraftreserven zu mobilisieren, um die Rettung noch zu schaffen. Die zweite Liga ist ein wahnsinniger Kraftakt! Eine Neustrukturierung idealerweise bei Klassenerhalt wäre also die bessere Lösung. Wenn man diese Neuausrichtung dann angehen will, sind diese Schritte sicherlich nachvollziehbar“, sagte Preetz bei „100 % Bundesliga – Fußball bei NITRO“.