Emotionaler Beitrag! „Niemand weiß, was im Herzen passiert“

Nachdem Arsenal-Star Per Merstesacker in einem Interview einen tiefen Einblick in sein Seelenleben gewährt hatte, ist eine Diskussion entbrannt, wie viel Druck den Fußballprofis zuzumuten ist und ob sie damit aufgrund ihrer Gehälter leben müssen oder sich wehren sollten. Nun hat sich auch ein HSV-Profi klar dazu geäußert. Batuhan Altintas, derzeit an den türkischen Zweitligisten Giresunspor verliehen, schrieb bei Facebook: „Egal, welche Ups and Downs ich hatte, ich trage die Raute in mir, obwohl ich nie richtig Teil davon war. Um so mehr macht es mich traurig, wie sich viele über unseren Verein lustig machen. Meine Mitspieler werden in Dreck gezogen, obwohl niemand weiß, was beim Training und privat und vor allem im Herzen passiert. Klar sind wir Profis und wir bekommen Geld und müssen unsere Arbeit machen. Aber wenn du die ganze Zeit nur Gewichte auf den Schultern trägst, kannst du keine Leistung zeigen“, erklärte der 22-Jährige in dem emotionalen Beitrag und betonte: „Es soll keine Entschuldigung sein und auch kein Mitleidstext. Ich möchte nur, dass wir unseren Verein nicht aufgeben. Ich glaube noch immer tief und fest an den Verbleib in der Bundesliga. Und ich glaube tief uns fest, dass wir in Zukunft nicht mehr unten mitspielen werden. Weil wir Hamburg sind! Weil wir der HSV sind. Weil es nur den HSV gibt.“ Altintas kehrt im Sommer in den Volkspark zurück, sein Vertrag läuft bis 2019. Er versicherte: „Ich werde noch mehr an mir arbeiten und werde bereit sein, falls ich gebraucht werde. Ich verspreche euch, ich gebe alles alles für den Verein.“