HSV schließt neue Vereins-Kooperation

Der SV Nettelnburg/Allermöhe ist neuer Partner des HSV-Nachwuchses und gehört künftig mit dem MTV Treubund Lüneburg, dem TSV Eintracht Immenbeck, dem SV Eichede und dem TuS Hartenholm zu den fünf nationalen Kooperationsvereinen des Erstligisten. „Mit dem SVNA haben wir im Hamburger Osten einen starken Partner, der von dieser Kooperation genauso profitieren soll wie wir. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Projekte“, sagte NLZ-Leiter Dr. Dieter Gudel. Und auch in Nettelnburg/Allermöhe ist man happy über die Einigung. „Wir sind sehr stolz, jetzt ein Teil dieser Kooperationsvereine zu sein. Wir können auch stolz darauf sein, dass es uns seit Jahren gelingt, guten und attraktiven Jugendfußball anzubieten. Die Arbeit aller Spieler und Verantwortlichen wird damit honoriert“, wird SVNA-Fußball-Abteilungsleiter Gerald Grassé auf der HSV-Homepage zitiert.