Titz über Müller: „Ich erwarte gar nichts“

Bernd Hollerbach hatte kurz vor seiner Entlassung noch erklärt, dass er in Kürze wieder mit Nicolai Müller rechne. Trainer Christian Titz tritt allerdings auf die Bremse. „Es sieht ganz gut aus. Trotzdem war klar, dass er noch zwei, drei Wochen an Zeit benötigen wird“, sagt Titz. „Die Belastungen werden sukzessive gesteigert. Es hält alles, aber er ist noch nicht so weit, dass er bereit wäre, mit der Mannschaft zu trainieren.“ Er gab zu verstehen, dass er Müller auf keinen Fall unter Druck setzen wolle, indem er einen Termin für eine Rückkehr nennt. „Ich erwarte da gar nichts und will mich überhaupt nicht festlegen. Bei der Verletzung kann man das nie genau sagen.“