Nach den Siegen bei Tabellenführer Leipzig (2:1) und in Magdeburg (5:3) hat die U17 des HSV einen Rückschlag im Titelrennen in der Junioren-Bundesliga hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Pit Reimers unterlag auf eigener Anlage an der Hagenbeckstraße mit 0:2 gegen Hannover 96.

Nach dem 3:2 des HSV gegen Schalke 04 wird plötzlich wieder eifrig gerechnet. Beim Blick auf das Restprogramm mit Spielen gegen 1899 Hoffenheim, Freiburg, Wolfsburg, Frankfurt und Gladbach traut Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus den Hamburgern trotz ihrer fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz die Rettung zu. „Der HSV glaubt an sich und lebt noch“, sagte der Sky-Experte und betonte. „Es wird sehr eng, aber grundsätzlich können sie zehn, elf Punkte holen.“