Titz leidet mit den „Rothöschen“

Vier Spiele in Folge ohne Sieg, die Meisterschaft plötzlich in weiter Ferne. Während es bei den Profis mit Christian Titz besser läuft, geht es mit der U21 ohne ihn abwärts. Kein Wunder, muss sein Nachfolger Steffen Weiß doch auf Leistungsträger wie Matti Steinmann oder Tatsuya Ito verzichten, die nun fester Bestandteil des Profikaders sind. Titz leidet mit. „Es fällt mir wirklich nicht leicht, so wichtige Säulen aus der Mannschaft zu reißen, weil mir sehr viel daran liegt, dass die Jungs die Saison erfolgreich abschließen“, sagte der HSV-Coach der MOPO,  „aber es ist im Moment nun mal so, dass wir die Spieler bei uns oben benötigen“.