Holstein-Boss Becker bestätigt Gespräch mit Titz

Beim HSV ist es einigermaßen ruhig, bei Holstein Kiel läuft die Trainer-Diskussion bereits auf Hochtouren. Markus Anfang soll wohl den Neuanfang beim 1. FC Köln anführen, eine zeitnahe Präsentation in der Domstadt dementierte Kiels Sport-Geschäftsführer Ralf Becker jedoch: „Da ist nichts dran.“ Zu den Spekulationen, dass HSV-Coach Christian Titz zu den Kandidaten auf die Anfang-Nachfolge zähle, sagte Becker: „Christian hat eine wahnsinnig schwere Situation mit seiner Mannschaft beim Hamburger SV zu bestehen. Da hat er anderes zu tun, als mögliche Vereinswechsel zu diskutieren.“ Der Holstein-Boss bestätigte indes, sich vor einiger Zeit mit Titz zum Gespräch getroffen zu haben: „Das hatte aber nichts mit der gegenwärtigen Situation zu tun.“