Mainz führt gegen Freiburg

Verrückte Szene in Mainz. Der FSV führt nach 45 Minuten im Kellerduell gegen Freiburg mit 1:0, dabei waren die Freiburger beim Stand von 0:0 schon zur Halbzeitpause in der Kabine. Schiedsrichter Guido Winkmann holte sie wieder raus. Der Grund: Per Videobeweis wurde auf Elfmeter für Mainz entschieden. Kempf hatte einen Schuss von Brosinski kurz vor der Pause mit der Hand abgefälscht. Den Strafstoß verwandelte De Blasis. Nun führt Mainz und steht aktuell acht Punkte vor dem HSV.