Trainer Weiß über den Absturz der „Rothöschen“

Nach drei Niederlagen in Folge und nun schon fünf Spielen hintereinander ohne Sieg hat man beim HSV die Meisterschaft in der Regionalliga Nord und einen möglichen Aufstieg in die Dritte Liga schon abgehakt. Trainer Steffen Weiß, der das Amt von Christian Titz übernahm, rechnet auch nicht mehr damit, dass ihm künftig die Top-Talente aus dem Profikader oder der U19 abgestellt werden: „Gerade unsere Leute aus der zweiten Reihe werden jetzt ins kalte Wasser geworfen. Sie müssen sich schnell vom Jugend- auf den Herrenfußball umstellen.“ Das Ziel des 29-Jährigen für den weiteren Saisonverlauf: „Wir müssen nun Schritt für Schritt machen und uns in jedem Spiel verbessern.“