Wann kann Müller wieder spielen? Das sagt Titz

Im Training zeigte er schon wieder seine Qualitäten im Abschluss: Wird Nicolai Müller im Kampf gegen den Abstieg noch mal eine Option für den HSV? „Wir müssen nach wie vor sehr vorsichtig sein“, bremst Trainer Christian Titz die Erwartungen. „Das entscheidet sich von Tag zu Tag, von Woche zu Woche. Manchmal dauern Dinge länger, manchmal geht es aber auch ganz schnell. Das hängt jetzt wirklich davon ab, wie das Knie reagiert.“ Groß ist die Hoffnung des Trainers auf ein zeitnahes Comeback allerdings nicht. „Er ist noch in den Anfängen. Er kann kein volles Mannschaftstraining mitmachen, wir bauen ihn nur situativ ein. Das ist schon noch ein Stück hin“, erklärte Titz. Einen Termin für eine Rückkehr habe man „auch intern nie direkt festgelegt. Wir hoffen, dass er schnell gesund wird, aber wir geben ihm die Zeit, die er benötigt“. Auch auf Nachfrage wollte sich Titz nicht konkreter äußern. „Ich weiß es nicht. Am Samstag könnte er nicht spielen. Über die Zeit danach kann man erst nachdenken, wenn er voll das Mannschaftstraining mitmachen kann. Ich will mich auf nichts festlegen. Die Zeit muss unser Ratgeber sein.“ Vielleicht erhält Müller ja einmal mehr die Chance, in der Relegation zum Helden zu werden. Titz sagte: „Ich habe nichts dagegen, wenn wir in die Relegation kommen.“