Zwei Elfer in einem Spiel – das gab’s ewig nicht

Zwei Elfmeter für dem HSV in einem Spiel, das gab es vor dem vergangenen Sonnabend zuletzt, als die HSV-Spieler noch Bernd Hollerbach und Niko Kovac hießen. Am 15. April 2001, vor mehr als 17 Jahren also, hatte der HSV beim dramatischen 1:1 gegen den 1. FC Köln zwei Strafstöße zugesprochen bekommen. In der 53. Minute war zunächst Jörg Butt an seinem Kölner Torwart-Kollegen Markus Pröll gescheitert, 18 Minuten später setzte Sergej Barbabez einen Elfmeter an den Pfosten. In der 76. Minute machte er das wieder gut und erzielte per Kopf den 1:1-Ausgleich.