Kurioser Unfall im Wolfsburger Rettungs-Camp

Das ging ja gut los: Gleich am ersten Tag des Rettercamps im thüringischen Teistungen passierte dem VfL Wolfsburg, oder besser gesagt dem Fahrer des Mannschaftsbusses der Wölfe, ein ungewöhnliches Malheur. Beim Wenden nach dem ersten Teamtraining nahm der Bus die Bordsteinkante des Parkplatzes mit. Der Stein wurde aus dem Boden gerissen, der Bus trug Beulen und Schrammen davon. „Wenn Wolfsburg so Fußball spielt, wie sie Bus fahren, steigen die ab…“, sagte ein Bauarbeiter vor Ort der „Bild“.