HSV einfach zu harmlos

Der HSV hatte in Frankfurt zwar 60 Prozent Ballbesitz, war im gegnerischen Strafraum aber zu harmlos. Dort kamen die Hessen doppelt so oft zum Abschluss (zwölf Mal) wie die Hamburger. Der HSV kassierte letztlich seine zwölfte Auswärtsniederlage dieser Saison und egalisierte damit den Vereinsnegativrekord.