Nach dem nicht gegebenen Führungstreffer von Tatsuya Ito (angeblich abseits) verliert der HSV in Frankfurt am Ende klar mit 0:3 und bleibt auf Platz 17. Die direkte Rettung ist damit nicht mehr drin. Aber da Wolfsburg in Leipzig mit 1:4 verloren hat, besteht noch Hoffnung auf die Relegation. Die einfache Rechnung: Der HSV muss am letzten Spieltag Gladbach schlagen und die Wölfe (zwei Punkte mehr und das klar bessere Torverhältnis) zu Hause gegen Absteiger Köln verlieren – ansonsten ist der Dino tot!

Nein! Nein! Nein! In der 90. Minute macht Werder per Freistoß durch Philipp den 2:2-Ausgleich, damit ist die Nord-Meisterschaft für die U19 des HSV futsch. Den Titel in der Bundesliga Nord hat sich Hertha BSC durch ein 2:0 in Niendorf gesichert. Die Berliner ziehen ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft ein, für den Vize-Meister HSV ist die Saison leider beendet. Bremen ist Dritter geworden.

Trainer Christian Titz hat sich entschieden: Beim Schicksalsspiel in Frankfurt ist Albin Ekdal dabei, Flilip Kostic sitzt nur auf der Bank. So spielt der HSV mit neuer Taktik in Frankfurt:

Pollersbeck – Sakai, Papadopoulos, Jung, Santos – Steinmann, Ekdal – Hunt, Holtby, Ito – Wood

Auf der Bank sitzt tatsächlich auch Nicolai Müller! Dennis Diekmeier muss auf die Tribüne. Auch mit dabei sind Mathenia, van Drongelen, Waldschmidt, Kostic, Jatta und Salihovic.

Absage! Holstein Kiel darf seine Heimspiele bei einem möglichen Erstliga-Aufstieg nicht im Volksparkstadion austragen. „Aufgrund der Besonderheit, dass wir den identischen Trakt für Training und Spielbetrieb nutzen, wäre kein adäquater Trainingsbetrieb bei Kieler Heimspielen für unsere Profis sichergestellt“, erklärte HSV-Vorstand Frank Wettstein die Entscheidung.