Titz bleibt! Was bedeutet das für Arp?

Der Abgang von Sturm-Juwel Fiete Arp (18) am Saisonende trotz Vertrages bis 2019 hat sich in den vergangenen Monaten eigentlich abgezeichnet. Die Bayern gelten als heißer Kandidat. Doch vielleicht ändert ja die bevorstehende ligaunabhängige Vertragsverlängerung von Christian Titz beim HSV etwas. Denn der Coach hat Arp schon in der U17 trainiert, gilt als großer Förderer des Stürmers. Nun ist klar, dass Titz auch in der kommenden Saison die Profis betreuen wird. Führt dies bei Arp zum Umdenken? Der Teenager hat in dieser Saison in 18 Spielen zwei Tore erzielen können. Wegen Abi-Stress, Verletzungen und Krankheit spielte Arp zuletzt keine große Rolle mehr in der Bundesliga. Das letzte Spiel gegen Gladbach wird er wegen eines grippalen Infektes wohl verpassen.

Foto: Imago