Auch für Sorin ein „schwerer Moment“