Klare HSV-Ansage an wechselwillige Profis

Es wird beim HSV einen personellen Einschnitt geben, so viel steht fest. Aber Frank Wettstein stellte kürzlich bereits klar, dass man die Kaderplanung selbstbestimmt vorantreibe. „Wir sind nicht gezwungen, Spieler aktiv auf den Markt zu geben und werden bestimmt nicht jeden wechselwilligen Profi ziehen lassen, der uns mit in diese Lage gebracht hat“, sagte der HSV-Vorstand. Und weiter: „Es werden Spieler auf uns zukommen, die vielleicht Alternativen haben. Dann muss man sehen, ob das für uns attraktiv ist.“