Am Sonnabend ist der HSV in die Zweite Liga abgestiegen, seither haben mehr als 2200 Anhänger einen Mitgliedsantrag eingereicht und auch das Interesse der Fans am Geschehen rund um ihren Verein ist ungebrochen. So verzeichnete der MOPO-Blog HSV24 am Montag einen neuen Rekord-Tag: Die User sorgten für 523.513 Page Views! Wir bedanken uns für das Vertrauen und bleiben beim HSV am Ball. Klicken Sie sich rein!

Mit Laktat- und Leistungstests starten die Profis des HSV am 21. Juni in ihre Mission Wiederaufstieg. Schon einen Tag später geht es ins Trainingslager nach Schleswig-Holstein, vermutlich nach Glücksburg. Dort waren die Hamburger schon 2004 unter Klaus Toppmöller und 2014 unter Mirko Slomka zu Gast. Im hohen Norden sollen die körperlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zweitliga-Saison geschaffen werden. Ein zweites Camp will der HSV vom 8. bis zum 14. Juli in Österreich aufschlagen, dort ist man aber noch auf der Suche nach einem geeigneten Ziel.

Die Saison geht für Tatsuya Ito in die Verlängerung. Allerdings nicht bei der WM in Russland, dafür aber bei einem stark besetzten Zwölf-Nationen-Turnier (26. Mai bis 12. Juni) in der Provence in Frankreich. Mit der japanischen U21 trifft der HSV-Angreifer in der Gruppenphase auf die Türkei (28. Mai), Portugal (31. Mai) und Kanada (3. Juni).

Die meisten Anhänger des HSV haben den ersten Schock überwunden, nach dem Abstieg aus der Bundesliga richtet sich der Blick wieder in die Zukunft. Das gilt auch für Timo Horn, den Chef des Supporters Clubs. Bei Facebook gewährte der Fan-Boss einen Einblick in seine Gefühlswelt, schrieb: „Die Tränen sind getrocknet, irgendwie wirkt es fast ein bisschen befreiend, dass der ewig andauernder Albtraum Abstiegskampf endlich zu Ende ist. Ab heute wird nach vorne geguckt.“

HSV-Coach Christian Titz hat heute die Beförderung von sieben Talenten in das Profi-Aufgebot für die kommende Zweitliga-Saison bekanntgegeben. Gemeinsam mit Direktor Sport Bernhard Peters und Kaderplaner Johannes Spors wählte der Trainer die Spieler aus dem Talentschuppen aus, sie werden fest oben dabei sein. Die MOPO stellt die Youngster vor:

Josha Vagnoman: 17 Jahre alt, Linksverteidiger, 1,86 Meter groß, kam 2010 vom Hummelsbütteler SV, Vertrag bis 2019. Absolvierte in der abgelaufenen Saison 17 Einsätze für die U19, schaffte es unter Bernd Hollerbach kurzzeitig in den Profikader und feierte am 10. März beim 0:6 in München sein Bundesliga-Debüt. Marktwert: 200.000 Euro.

Tobias Knost: 18 Jahre alt, Rechtsverteidiger, 1,74 Meter groß, kam 2014 von Tennis Borussia Berlin, Vertrag bis 2020. Absolvierte in der abgelaufenen Saison 17 Einsätze für die U19. Marktwert: 50.000 Euro.

Patric Pfeiffer: 18 Jahre alt, Innenverteidiger, 1,95 Meter groß, kam 2013 vom Bramfelder SV, Vertrag bis 2021. Absolvierte in der abgelaufenen Saison 24 Einsätze für die U19 und ein Spiel für die U21. Marktwert: 50.000 Euro.

Stephan Ambrosius: 19 Jahre alt, Innenverteidiger, 1,82 Meter groß, kam 2012 vom FC St. Pauli, Vertrag bis 2021. Absolvierte in der abgelaufenen Saison 20 Einsätze für die U21 und feierte am 31. März beim 1:1 in Stuttgart sein Bundesliga-Debüt. Marktwert: 200.000.

Marco Drawz: 19 Jahre alt, Rechtsaußen, 1,77 Meter groß, kam 2010 vom SV Wahlstedt, Vertrag bis 2019. Absolvierte in der abgelaufenen Saison 25 Einsätze (zwölf Tore) für die U19. Marktwert: 50.000 Euro.

Moritz-Broni Kwarteng: 20 Jahre alt, Offensiv-Allrounder, 1,75 Meter groß, kam 2017 von 1899 Hoffenheim, Vertrag läuft aus, soll aber verlängert werden. Absolvierte in der abgelaufenen Saison 23 Einsätze für die U21. Marktwert: 75.000 Euro.

Arianit Ferati: 20 Jahre alt, Mittelfeldspieler, 1,68 Meter groß, kam 2016 vom VfB Stuttgart, war dann an Fortuna Düsseldorf und Erzgebirge Aue verliehen, seit Januar beim HSV. Absolvierte in der abgelaufenen Saison vier Zweitliga-Spiele für Aue und 13 Einsätze für die U21. Marktwert: 250.000 Euro.

Tatsuya Ito ist von den Fans bei einem Online-Voting auf der Internetseite der Bundesliga zum „Rookie des Monats April“ gewählt worden. Der 20-jährige HSV-Angreifer setzten sich gegen die ebenfalls zur Wahl gestellten Panagiotis Retsos (Bayer Leverkusen) und William (VfL Wolfsburg) durch. Damit hat sich Ito zugleich für die Wahl zum „Rookie der Saison“ qualifiziert. Gleiches gilt im Übrigen für Fiete Arp (18), der sich im November 2017 durchgesetzt hatte.

Die Unterschrift von Christian Titz unter seinen neuen Vertrag beim HSV verzögert sich. „Wir sind uns handelseinig“, versicherte der 47-Jährige, er habe jedoch noch keine Zeit gehabt, da er derzeit Gespräche mit vielen Spielern führe. Die Verlängerung gilt als formeller Akt, nachdem der Verein bereits am Donnerstag bekanntgab, mit Titz auch in die Zweite Liga zu gehen. Am Montag waren letzte Details geklärt worden, der Trainer soll bis 2020 gebunden werden.

Mit David Bates (21) von den Glasgow Rangers und Manuel Wintzheimer (19) vom FC Bayern stehen zwei Zugänge fest, Christoph Moritz (28) vom 1. FC Kaiserslautern soll folgen. Doch im Hinblick auf seinen 25- bis 27-köpfigen Kader für die kommende Zweitliga-Saison hat Christian Titz heute gleich sieben Neue auf einen Schlag bekanntgegeben. Aus der U19 werden Patric Pfeiffer (18), Tobias Knost (18), Marco Drawz (19) und Josha Vagnoman (17) sowie Stephan Ambrosius (19), Moritz-Broni Kwarteng (20) und Arianit Ferati (20) aus der U21 fest in das Profi-Aufgebot befördert.