Der HSV entzieht 750 Fans das Saisonticket

Der HSV entzieht rund 750 Fans die Möglichkeit, ihre Dauerkarte für die Zweitliga-Saison 2018/19 zu verlängern. Im Sommer 2016 hatte der Verein in Absprache mit dem „Ständigen Arbeitskreis Fanbelange“ und dem Supporters Club einen Mindestbesuch von zwei Heimspielen vorauszusetzen, um ein Vorkaufsrecht zu gewähren. Bei den betroffenen Anhängern wurde dies teils deutlich unterschritten, teilte der HSV mit. Vor einem Jahr hatten sich etwa 1500 HSV-Mitglieder auf eine Warteliste setzen lassen, die nun auf eine Dauerkarte für die Nordtribüne hoffen dürfen.