Kacar, Pitroipa und Co: Diese Ex-HSVer suchen einen neuen Job

Rafael van der Vaart (35) ist der prominenteste, aber bei weitem nicht der einzige HSV-Profi, der zurzeit auf Jobsuche ist. Die MOPO hat sich umgeschaut. Diese Spieler, die früher für die Hamburger kickten, sind derzeit ohne Arbeitgeber für die neue Saison:

Gojko Kacar (31) wurde nach zwei Jahren vom FC Augsburg verabschiedet. Vor zwei Wochen tauchten in Serbien Gerüchte auf, wonach der Ex-Nationalspieler zu seinem Jugendklub Vojvodina Novi Sad zurückkehren könnte.

Romeo Castelen (35) kickte nach Engagements in Russland, Australien, Südkorea und China in der vergangenen Halbserie für VVV Venlo in den Niederlanden. Einen neuen Vertrag erhielt Castelen, der seine Karriere gerne fortsetzen würde, allerdings nicht.

Macauley Chrisantus (27), den der HSV 2007 als große Sturm-Hoffnung aus Nigeria verpflichtet hatte, spielte nach seinem endgültigen Aus in Hamburg vor sechs Jahren für sechs verschiedene Klubs – zuletzt für den spanischen Drittligisten Real Murcia, der gegen Ende der Saison allerdings Gehälter nicht mehr bezahlen konnte. Nach sechs Toren in 16 Spielen ist für den Wandervogel dort nun wieder Schluss. Wo es für ihn weitergeht, ist offen.

Ashton Götz (24) hatte bei Roda Kerkrade viel Pech. Der Rechtsverteidiger, der unter Joe Zinnbauer in die Bundesliga-Mannschaft des HSV gespült wurde, stand bis zum 13. Spieltag neunmal in der Roda-Startelf, zog sich dann aber eine komplizierte Bauchmuskelverletzung zu und fiel für den Rest der Saison aus. Sein Vertrag läuft aus. Roda hätte eine Option auf eine Verlängerung, wird davon aber wohl nicht Gebrauch machen.

Jonathan Pitroipa (32) hat am vergangenen Sonntag ein Erfolgserlebnis feiern dürfen. Mit der Nationalmannschaft von Burkina Faso gewann der Ex-HSV-Profi 1:0 gegen Kamerun. Es war das 71. Länderspiel des Mannes, der zuletzt für den belgischen Erstligisten Royal Antwerpen kickte. Nach zehn Einsätzen seit Januar scheint dort aber schon wieder Schluss zu sein. Die Belgier hätten zwar eine Option, werden diese aber voraussichtlich nicht ziehen. Pitroipa, der zuvor ein halbes Jahr ohne Verein war, steht erneut vor einer ungewissen Zukunft.