Kurios! Ex-HSV-Coach bezahlt Trainer-Stab selbst

Australiens niederländischer Nationaltrainer Bert van Marwijk lässt sich seinen zweiten Auftritt bei einer Fußball-WM einiges kosten. Für eine möglichst optimale Vorbereitung der Socceroos auf die WM-Vorrundenspiele gegen Mitfavorit Frankreich, Dänemark und Peru engagierte der frühere HSV-Coach laut australischer Medienberichten auf eigene Kosten einen achtköpfigen Mitarbeiterstab. Australiens Verband hatte zuvor einen Antrag des 65-Jährigen auf eine Kurzanstellung seiner Landsleute aus Kostengründen abgelehnt.Van Marwijk allerdings hält die Unterstützung durch seinen Stab nach nur rund viermonatiger Amtszeit offenbar für unverzichtbar.  Sein Trainer-Team besteht aus vier Assistenzcoaches, zwei Video-Analysten und zwei Scouts zur Gegnerbeobachtung. Zum Stab gehört auch Bayern Münchens früherer Mittelfeldstar und van Marwijks Schwiegersohn Mark van Bommel.