Ekdal: „Die WM ist das Größte für jeden Fußballer“

2006 schaute sich Albin Ekdal in Köln das WM-Spiel zwischen England und Schweden an.  „Das war ziemlich cool und einer dieser Momente, die dafür gesorgt haben, dass ich selbst unbedingt eine Weltmeisterschaft für Schweden spielen wollte“, verrät der 28-Jährige auf der HSV-Homepage. Nun geht sein Traum in Erfüllung. Nicht nur für ihn ist Russland die erste WM. Der komplette schwedische Kader verfügt über keinerlei WM-Erfahrung. „Diese Konstellation ist sicherlich besonders. Niemand von uns weiß, was uns bei der WM erwartet. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist dennoch sehr gut und wir blicken erwartungsvoll auf den Turnierstart“, sagt Ekdal, der mit Schweden in der Vorrunde auf Deutschland, Mexiko und Südkorea trifft. Sein Ziel: „Wir wollen die Gruppenphase überstehen. Man fährt nicht zur WM, um nur dabei zu sein. Wir wollen in die K.o.-Phase. Das zweite Spiel gegen Deutschland wird dabei die schwerste Herausforderung.“ Über seine Aufregung und Vorfreude sagt Ekdal: „Die Weltmeisterschaft ist einfach das Größte für jeden Fußballer. Es ist eine große Ehre, sein eigenes Land bei einem so großen Event vertreten zu dürfen. Millionen Fans schauen dir auf dieser Bühne zu und das ist ein ganz spezielles Gefühl. Dementsprechend groß ist die Aufregung.“