Müller rechnet mit Titz und dem HSV ab

Nicolai Müller verlässt den HSV ablösefrei in Richtung Frankfurt – jetzt erklärt er, wie es zu seiner Entscheidung gekommen ist. „Bis weit nach der Saison ist kein einziger Verantwortlicher aus dem Klub auf mich zugekommen“, sagte Müller der „Bild“. Und weiter: „Ich habe mir mit meiner Zukunftsentscheidung lange Zeit gelassen, weil ich Hamburg nicht unter Druck setzen wollte. Aber offenbar hat keinem etwas daran gelegen, dass ich bleibe. Plötzlich hatte ich sogar das Image eines Söldners, der den Klub verlässt, nur weil er absteigt.“ Trainer Christian Titz habe „nie ein Wort mit mir geredet, er hat mich kein einziges Mal auf meine Zukunft angesprochen“. Harte Vorwürfe und klare Worte eines offensichtlich sehr Enttäuschten.