Pollersbeck dankbar: „Titz hat mir wieder Leben eingehaucht“

Die Abstiegssaison des HSV glich für Julian Pollersbeck persönlich einer Achterbahnfahrt. Erst verlor er den Kampf um die Nummer eins gegen Christian Mathenia, dann durfte er ran, wurde wieder ausgetauscht und öffentlich hart für seine mangelnde Einstellung kritisiert. Bei Sky Sport News HD äußerte sich der Torwart dazu: „Daraus muss man lernen. Im Nachgang bin ich fast froh über die Kritik. Ich habe es überlebt, bin gestärkt daraus gegangen, habe gekämpft und wurde belohnt mit Einsätzen, als Titz Trainer wurde. Er ist sehr wichtig für mich, hat mir wieder Leben eingehaucht. Die Saison war quasi tot für mich.“ Pollersbeck weiter: „Das ist eine Erfahrung, auch mal auf die Schnauze zu fallen, um dazuzulernen.“