„Trust the process“ – Arp verwirrt HSV-Fans mit Instagram-Foto

Seit Monaten wird über die sportliche Zukunft von Fiete Arp spekuliert und diskutiert, was vor allem daran liegt, dass sich weder der 18-Jährige selbst noch sein Berater Jürgen Milewski dazu äußern. Gestern Abend sorgte Arp bei seinen Fans nun mit einem Instagram-Post für große Verwirrung. Der vom FC Bayern umworbene Angreifer veröffentlichte ein Foto, das ihn im HSV-Trikot zeigt, wie er mit Trainer Christian Titz abklatscht. Dazu schrieb Arp die Botschaft „Trust the process“ (Vertraue dem Prozess), woraus viele seiner 92.200 Follower den Schluss zogen, dass sich Arp für die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Titz beim HSV entschieden habe. Doch als der Jungstar merkte, welche Reaktionen er mit seinem Beitrag ausgelöst hatte, löschte er das Foto wieder. HSV24-User „JeseHSV“ gehörte zu den Fans, denen Arp offenbar ungewollt Hoffnung auf einen Verbleib in Hamburg gemacht hatte. „Freue mich gerade wie ein kleines Kind“, schrieb er bei Twitter und postete einen Screenshot des Fotos, das Arp kurz darauf wieder verschwinden ließ. Die MOPO meint: Schluss mit dem Eiertanz. Er sollte einfach Farbe bekennen und über seine Pläne sprechen, dann gibt es keine Missverständnisse mehr. Bietet ihm der FC Bayern tatsächlich einen mit 20 Millionen Euro dotierten Vertrag über vier Jahre, wie berichtet wird, dann wird ihm wohl keiner einen Wechsel verübeln.

Dieses Foto mit Christian Titz veröffentlichte Fiete Arp bei Instagram, löschte es aber kurz darauf wieder.