HSV-Boss Hoffman verurteilt Fan-Gewalt

In der Nacht zu Sonntag wäre es auf dem Kiez beinahe zum Showdown zwischen St. Pauli- und HSV-Anhänger gekommen. Die Polizei machte beiden Gruppen einen Strich durch die Rechnung, die kurz davor waren, sich gegenseitig zu verprügeln. „Wir nehmen die Vorfälle sehr ernst und werden nun noch intensiver in den internen Austausch mit der Polizei und mit dem FC St. Pauli treten, was die Derbyvorbereitung betrifft“, sagte HSV-Boss Bernd Hoffmann und fügte an: „Wir wollen Derbyrivalität, aber ausschließlich in sportlicher Hinsicht und in Form von Stimmung auf den Rängen. Wir verurteilen Gewalt und werden dagegen gemeinsam rigoros vorgehen.“