Mickel: „… dann wird es schwer, den Schalter umzulegen”

Ersatztorwart Tom Mickel hadert nicht mit seiner Rolle als Nummer zwei. Immerhin durfte der Keeper bereits im DFB-Pokal ein Pflichtspiel nach der Sommerpause absolvieren. Mit der Rolle als Backup hat sich der 29-Jährige aber nicht abgefunden, sondern arrangiert: „Klar, es kann vorkommen, dass du als Nummer zwei über Wochen, Monate oder eine ganze Saison nur trainierst. Aber wenn du es umgekehrt auch nur eine Woche schleifen lässt und dann der Moment kommt, wo du vielleicht doch spielst, dann wird es schwer, den Schalter umzulegen.”