Youngster Heil (17) drängt sich auf

In der Länderspielpause durfte U19-Youngster Ogechika Heil bei den Profis mittrainieren und kam sogar im Geheimtest gegen Eintracht Braunschweig zum Einsatz. Sowohl im Training als auch im Testkick machte der erst 17 Jahre alte Offensivmann auf sich aufmerksam. Trainer Titz kennt den Offensivmann noch aus der U17. Gut möglich, dass Heil auch in Zukunft häufiger die Chance erhält, sich bei den Profis weiterzubilden.  Der gebürtige Hesse mit nigerianischer Mutter begann beim KSV Baunatal, wechselte 2015 zu Hessen Kassel und ein Jahr später dann nach Hamburg. Auch er wurde ein Jahr vom jetzigen Profi-Coach Titz betreut, ehe Heil im Sommer 2017 zu den A-Junioren hochgezogen wurde.