Van der Vaart hofft auf Abschiedsspiel im Volkspark

Am 13. Oktober im Rahmen des Nations-League-Spiels zwischen den Niederlanden und Deutschland wird Rafael van der Vaart offiziell aus der Nationalmannschaft verabschiedet. Eine große Ehre für den 35-Jährigen, der seine Karriere beim dänischen Erstligisten Esbjerg FB ausklingen lässt, dessen Herz aber weiterhin an Hamburg hängt, wo er in zwei Etappen insgesamt sechs Jahre spielte. „Ich liebe einfach den HSV. Es ist ein super Verein. Die Leute sind fantastisch und der Klub wird immer ein Teil meines Lebens sein“, sagte van der Vaart dem NDR und erklärte: „Nach dem Wechsel von Ajax zum HSVwar das ein ‚Match made in heaven‘. Es hat von beiden Seiten sehr gut gepasst. Ich fühle mich heute als HSV-Fan und hoffe immer, dass es dem Verein gut geht.“ Nun zittert der 109-malige Nationalspieler um die Rückkehr in die Bundesliga: „Der Wiederaufstieg wird nicht einfach. Die Zweite Liga ist ganz stark, da stehen alle Mannschaften eng beieinander. Der HSV hat noch einen langen Weg zu gehen. Aber die Chancen sind da. Der Verein gehört zu den drei besten der Liga.“ Insgeheim hofft van der Vaart noch auf einen letzten Auftritt im Volkspark: „Ich habe zweimal beim HSV gespielt und habe mich zweimal nicht verabschiedet. Vielleicht kann ich das noch mal nachholen.“