Nach der Entlassung von seinem großen Förderer Christian Titz verschaffte Fiete Arp seinem Ärger darüber mit einem Eintrag in den Sozialen Netzwerken Luft. Das kam bei den Verantwortlichen gar nicht gut an, der 18-jährige Angreifer musste eine Geldstrafe hinnehmen. Heute nun meldete sich Arp erneut zu Wort – und ließ wieder ein Bild sprechen.